3.3.2015

Die Gewinner und Verlierer im Februar 2015

Der Februar brachte keine Veränderungen, was die Reihung unter den Top-10 des Banken-Ranking-Checks betrifft. Das höchste Plus an Punkten war in dieser Gruppe bei der Volksbank zu beobachten, das höchste Minus bei der easybank.

Die Raiffeisen konnte ihren Vorsprung was die Top-1 Positionen angeht im Februar weiter ausbauen. Zuwächse gab es hier in der Keyword-Gruppe Allgemeines sowie Service. Gleich vier Positionen hat die Erste Bank in der Gruppe Allgemeines verloren. Dafür schnitt sie im Bereich Kfz-Finanzierung, vor allem aber beim Thema Online Banking deutlich besser ab. 

Die Gewinner im Banken-Ranking-Check für Februar 2015

Insgesamt 37 Unternehmen konnten im Februar bessere Werte erzielen als zuletzt. Bei kaum einem Unternehmen war dieses Plus jedoch besonders ausgeprägt. Der deutlichste Anstieg im Ranking war bei der Volksbank zu beobachten. 

Die Verlierer im Banken-Ranking-Check für Februar 2015

Insgesamt 49 der 92 von uns untersuchten Unternehmen haben im Februar an Ranking-Positionen verloren. Drei davon waren gar nicht mehr unter den Top-30 der Google Suchergebnisse zu finden.

Besonders deutlich war das Minus bei der SPARDA-BANK AUSTRIA Nord. Diese hat nach ihrem Relaunch Anfang Februar in fast allen Bereichen deutlich an Sichtbarkeit in den Google Suchergebnislisten verloren. Einzig in der Keyword-Gruppe Bausparen konnte ein besseres Ranking erzielt werden.

Übersicht der Top-25 Banken bei ranking-check.info nach Total Points

Je höher die Anzahl der Total Points, desto besser hat der jeweilige Webauftritt einer Bank bei unserem Banken-Ranking-Check abgeschnitten. Je mehr Total Points ein Unternehmen aufweist, desto öfter wird es bei Google gefunden und unter den ersten 30 Suchergebnissen angezeigt.

8.2.2015

Schellhammer verliert in KW 8 im Google Ranking bei ihrem Kernthema Ethische Veranlagung 

Ethische Veranlagung ist eines der Kernthemen des Bankhauses Schellhammer. In Österreich hält es auch seit geraumer Zeit die Top-Position unserer Ranking-Auswertung zu diesem Thema. In Kalenderwoche 8 wurde allerdings der zweittiefste Wert im Ranking des letzten halben Jahres erreicht.

8.2.2015

Ethische Veranlagung bei Google-Suche wieder stärker gefragt


Nach einem Rückgang der Suchanfragen bei Google Österreich zum Thema Ethische Veranlagung im Dezember, stiegen diese im Jänner deutlich an. Für das Frühjahr wird ein weiterer Anstieg an Suchanfragen zu dieser Veranlagungsform erwartet.

Folgen Sie ranking-check.info auf Twitter!

Folgen Sie uns auf Twitter und bleiben Sie stets auf dem Laufenden, was die aktuellen Ranking-Ergebnisse aus der Banken- und Versicherungsbranche betrifft!
https://twitter.com/ranking_check

Folgen Sie ranking-check.info auf Twitter!

27.10.2014

Suchmaschinenranking der Erste Bank Sparkasse zum Thema Sparen in Kalenderwoche 42 nun wieder im Aufwind

Nachdem das Google Ranking der Erste Bank im Bereich Sparen in den letzten Monaten zurückgegangen war, brachte die Kalenderwoche 42 nun erstmals wieder eine deutliche Aufwärtsbewegung.

Verantwortlich für diesen Aufwärtstrend waren hauptsächlich besser gerankte Seite zu Suchanfragen rund ums Kapitalsparen sowie Zinssätze im Allgemeinen.

04.09.2014

Leichtes Minus im Bereich Veranlagen für BAWAG P.S.K. beim Suchmaschinenranking in KW 35

Das Ranking der BAWAG P.S.K. in den Google Suchergebnisseiten was den Bereich Veranlagen angeht verschlechterte sich in Kalenderwoche 35.

Es gab dabei auch Seiten im Bereich Veranlagen, die neu in die Top-20 eingestiegen sind, allerdings waren die aus der Wertung gefallenen Seiten zuvor durchwegs höher gerankt. Vor allem bei der Suche nach spezifischen Fondsarten waren deutliche Verluste zu beobachten.

28.08.2014

ING-DiBa Austria in KW 34 wieder im Plus im Bereich Finanzieren beim Suchmaschinenranking

Nachdem es in den letzten Wochen für die ING-DiBa beim Thema Finanzieren in den Google Suchergebnisse nicht so gut gelaufen ist, ging es in Kalenderwoche 34 wieder aufwärts.

Das ist vor allem auf die bessere Auffindbarkeit von einigen Online-Services zurückzuführen.

18.08.2014

Volkskreditbank verliert in KW 33 beim Thema Service im Suchmaschinenranking

Die Kalenderwoche 33 brachte einen beachtlichen Verlust im Google-Ranking für die VKB im Bereich Service.

12.08.2014

Sparkasse mit deutlichem Verlust im Suchmaschinenranking beim Thema Sparen im Juni & Juli

In den Suchergebnisse von Google war im Juni und Juli ein deutlich schlechteres Ranking der Sparkasse in einem ihrer Kernbereiche - Sparen - zu beobachten.

24.07.2014

Oberbank im Suchmaschinenranking bei den Themen Finanzieren & Veranlagen in KW29 etwas schwächer

Die Oberbank verschlechterte sich geringfügig in den Bereichen Finanzieren und Veranlagen was das Google Ranking in Kalenderwoche 29 angeht. Ein deutlicherer Rückgang war allerdings beim Thema Finanzieren zu beobachten. Dieser wurde durch die schlechtere Platzierung von einigen Seiten in den Bereichen Bausparen und Leasing verursacht.

16.07.2014

Besseres Google-Ranking in den Bereichen Sparen & Veranlagen für die Raiffeisenbank

Eine deutliche Verbesserung ihrer Platzierung in den Google Suchergebnislisten bei Anfragen zu den Themen Sparen und Veranlagen konnte die Raiffeisenbank in der Kalenderwoche 28 erzielen. Zu verdanken ist dieses Plus einigen neu ins Ranking eingestiegenen Seiten rund ums Bausparen.

15.07.2014

Sparkasse, Raiffeisenbank und Bank Austria mit schlechterem Ranking in der Keywordgruppe Online-Banking

In Kalenderwoche 27 schnitten sowohl Sparkasse wie Raiffeisenbank, vor allem aber die Bank Austria in der Keywordgruppe Online-Banking schlechter ab als in der Woche zuvor.

1. Quartal 2014 vs. 4. Quartal 2013

Die nachfolgenden Analyse-Ergebnisse sind ein kostenloses Service von ranking-check.info, der einzigen Online-Plattform mit dem SEO-Benchmark für die komplette Banken-Branche.

Das neue ranking-check.info Service brachte einige Veränderungen in unserer quartalsmäßigen Auswertung des österreichischen Banken-Rankings mit sich. Die nachfolgenden Ergebnisse und Positionierungen basieren nun auf den Auswertungen von Google.at (ohne Einschränkung). Die restlichen Auswertungen für "Google.at - Seiten auf Deutsch" und "Google.at - Seiten aus Österreich" können jedoch über das neue Service von ranking-check.info für Kunden jederzeit online eingesehen werden. Ihren kostenlosen Test-Zugang können Sie hier anfordern: ranking-check.info Testversion

Ergebnisse Überblick

Von den 81 untersuchten Top-Level Domains, konnten 70 eine Position unter den Top-30 der Google Suchergebnisse erzielen. 46 Top-Level Domains schafften es immerhin mit manchen Suchbegriffen unter die Top-10 Suchergebnisse und hingegen nur 8 Banken schafften es auf den ersten Platz (Top 1). Bei der Zählung von ranking-check.info werden selbstverständlich sämtliche Subdomains mit berücksichtig, beispielsweise http://online.bankaustria.at das Online-Banking der UniCredit.

Mit 'Hummingbird' hat Google im letzten Herbst den Startschuss zur semantischen Suche im Web gesetzt. Inhalte und Identität gewinnen damit weiter an Bedeutung, wenn es um ein gutes Ranking geht. Umso erstaunlicher ist es, dass einige Banken im 1. Quartal 2014 gerade in ihren Kernbereichen teils deutlich schlechter als zuletzt abgeschnitten haben.

Ing. Christoph Wendl

Ing. Christoph Wendl

Geschäftsführer, Iphos IT Solutions

Raiffeisen wieder mit etwas mehr Top-Positionen im Google Ranking

Seitdem Google im 4. Quartal 2012 einige Änderungen in seinem Suchalgorithmus umgesetzt hat, die vor allem seitenstarke Institute trafen, konnte Raiffeisen nicht mehr an vergangene Werte anknüpfen. Die nachstehende ranking-check.info Grafik zeigt die zeitliche Entwicklung. Es zwar gelungen ist, den Verlust des Vorquartals zumindest teilweise wettzumachen, jedoch ist man von den Erfolgenden der Vergangenheit noch weit entfernt.

Erste Bank verliert in Kernbereichen
Erste Bank verliert in Kernbereichen "Sparen" und "Vorsorge"

ING-DiBa, easybank und direktbank.at verlieren im Bereich
Leichte Verluste im Bereich "Online Banking" für Direktbanken

Die Generalibank im Google Ranking
Generalibank neu in der Auswertung mit dabei

Erste Bank verliert Platz 1

Die Erste Bank hat mit einem Gesamtstand von 2770 Total Points (+4) den ersten Platz wieder an die Raiffeisen Bankengruppe abgeben müssen, die auf 2912 Total Points (+186) gekommen ist. Neben einem Verlust im Bereich "Online Banking", zeigte sich vor allem in den zwei Kernbereichen - "Sparen" und "Vorsorge" - eine Verschlechterung der Ranking-Ergebnisse. Eine positive Entwicklung war hingegen in den Bereiche "Allgemeines", "Finanzieren" und "Veranlagen" zu beobachten.

Leichte Verluste im Bereich "Online Banking"

Die Punkteverluste, von denen typische Direktbanken wie die ING DiBa, die easybank oder auch direktanlage.at im Bereich "Online Banking" im 1. Quartal 2014 betroffen waren, sind zwar nicht besonders hoch, da sie aber den Kernbereich dieser Institute berühren, sollte die Entwicklung hier genau beobachtet werden, um bei einer weiteren Verschlechterung sofort gegensteuern zu können.

Generalibank neu in der Auswertung mit dabei

Einstieg auf Platz 12 nach Total Points

Neu bei ranking-check.info ist die Generalibank, die mit 537 Total Points auf Platz 12 der Gesamtwertung gelandet ist. Die Generalibank ist vor allem in den Bereichen "Online Banking" und "Allgemeines" gut aufgestellt.

Die Gewinner und Verlierer im Bereich "Finanzieren"

Die höchsten Zugewinne in dem wichtigen Bereich "Finanzieren" konnten die Erste Bank, die Raiffeisen und die easybank erzielen. Einen deutlichen Verlust an Rankingpunkten musste hingegen die Volksbank hinnehmen. Die Unicredit Leasing ist erstmals bei ranking-check.info dabei; mit 96 Total Points im Bereich "Finanzieren" legte sie einen guten Einstieg hin.

Die Top-10 Banken im Bereich "Finanzieren"

Bawag-PSK Blog "Mitten im Leben" mit nur einem Keyword gerankt

Ein Blog ist hinsichtlich der Optimierung eines Internetauftritts für Suchmaschinen prinzipiell eine hervorragende Sache. Google schätzt aktuelle Inhalte und auch in Punkto seriöser Querverlinkung kann man mit einem Blog einiges erreichen. Insofern eine gute Idee der Bawag-PSK den Blog "Mitten im Leben" zu gründen. Allerdings ist die Site www.mitten-im-leben.at derzeit nur unter einem einzigen unserer mehr als 250 Suchbegriffe in den Suchergebnislisten von Google.at zu finden. Hier besteht also durchaus noch Optimierungspotenzial. Die Tabelle zeigt die Platzierungen des einzig auffindbaren Suchbegriffs "ebanking".

Die Gewinner und Verlierer im Bereich "Vorsorge"

Die meisten Institute, die unter Keywords aus dem Bereich "Vorsorge" unter den ersten 30 Suchergebnissen auf Google.at gefunden werden, haben im 1. Quartal an Ranking-Positionen verloren. Besonders hoch war das Minus dabei bei der Erste Bank. Drei Banken konnten ihr Ergebnis in diesem Bereich verbessern: die Wüstenrot, die Raiffeisen und mit einem etwas geringeren Punktezuwachs auch die Oberbank. 

Wie ranken die Banken im Bereich "Vorsorge"?


Die Banken im ranking-check.info nach Total Points

Je höher die Anzahl der Total Points, desto besser hat der jeweilige Webauftritt einer Bank bzw. eines Finanzdienstleistungsunternehmens bei ranking-check.info abgeschnitten. Eine höhere Anzahl an Total Points bedeutet, öfter bei Google gefunden und unter den ersten 30 Suchergebnissen angezeigt zu werden.

Eine niedrige Anzahl an Total Points zeigt, dass diese Internetauftritte mit unseren über 250 Keywords nur sehr wenige oder gar keine Top-30 Position in den Suchergebnissen erreichen konnten. Die Schlusslichter – mit 0 Total Points – sind auf den ersten drei Seiten der Suchergebnislisten gar nicht zu finden, d.h. für potentielle Kunden praktisch unsichtbar. Hier besteht ein enormes Optimierungspotenzial, das nicht ungenutzt bleiben sollte!

Kurz notiert:

  • Hypotirol gewinnt 7 Top-10 Position dazu - der höchste Zuwachs bei bestehenden Domains im 1. Quartal 2014.
  • Mit einem Plus von 221 Punkten konnte die Volksbank in diesem Quartal das höchste Plus an Total Points erzielen.
  • Das höchste Minus hatte die Schoellerbank zu verzeichnen (-101 Punkte), bedingt durch Verluste im Bereich "Veranlagen"
  • Erstmals ist die Zahl der Banken, die im Bereich "Ethische Veranlagung" gerankt sind, gestiegen.
      

Unverbindliche Präsentation

Sie sind an weiteren Ergebnissen des SEO-Benchmarks interessiert?

Gerne präsentieren wir Ihnen die Möglichkeiten und Vorteile, die ranking-check.info Ihrem Unternehmen bietet. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit unser Tool ausgiebig zu testen und sich so selbst ein Bild zu machen. Kontaktieren Sie sich noch heute und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin!

Mehr erfahren